Menschen.Ideen.Zahlen.

Soulfood gegen den Herbstblues: Managerkochen mit Nelson Müller

Das Managerkochen gehört seit 2008 fest zum MIZ Veranstaltungsangebot. Rund viermal jährlich heißt es gemeinsam kochen, austauschen, entspannen, und genießen. Immer als Gastgeber dabei: Nelson Müller. 2008 war er noch ein Geheimtipp. Heute zählt er zu Deutschlands beliebtesten Fernsehköchen und ist ein richtiges Mulitalent. Kein Wunder: Er kocht nicht nur meisterlich, er gibt seine Leidenschaft für gutes Essen mit Herz, Humor und einer großen Portion Soul in der Stimme weiter. Heraus kommen köstliche Gerichte und Abende, die ganz ohne Kamera ein echtes Ereignis sind.

Freitag, 08.10.2010, 17 Uhr in der Essener Planbar 4: 16 Teilnehmer warten gespannt darauf, welches besondere Menü sich Nelson Müller für das Kochevent bei MENSCHEN. IDEEN. ZAHLEN. hat einfallen lassen. Die Neugierde ist groß, denn zubereitet werden die vier ausgeklügelten Gänge nicht vom Meisterkoch – der gibt nur Tipps und zeigt, wie es richtig geht. Was am Ende hoffentlich perfekt auf den Tellern landet, ist von A bis Z selbstgemacht. Dabei wird die Zubereitung der vier Gänge nicht nur zum kleinen Abenteuer, sondern oft auch zur kulinarischen Reise.

Die „geräucherte Dorade mit Cous Cous-Salat und Aprikosen-Harissaeis“ im ersten Gang startet mit nordafrikanischer Schärfe. Das bringt zwar Feuer in den kalten Herbst, legt die Meßlatte aber schon ziemlich hoch. Diese wird dann bei „Hummer Thermidor“ im zweiten Gang noch einmal eine Stufe angehoben. Schließlich ist das Gericht, das sich auf manch einer Gourmet-Speisekarte findet, ein echter Klassiker. Es wurde 1894 zur Premiere von Victorian Sardous Theaterstück Thermidor kreiert und gehört zu den wahrscheinlich bekanntesten Gerichten der gehobenen Küche. Gleich zwei Soßen machen es noch dazu zu einem aufwändigen Gericht: Der frische, bretonische Hummer wird als edles Ragout in Hummersoße appetitlich in seiner eigenen Karkasse angerichtet und mit einer frisch aufgeschlagenen Sauce Béarnaise goldbraun gratiniert.

Das „badierte Schwarzfederhuhn mit glasierten Trauben und Rahmsauerkraut“ im Hauptgang wirkt dagegen nur auf den ersten Blick einfacher, das zart gegarte aromatische Fleisch liefert dem Gaumen aber durch das feine Spiel aus Süße und Säure des Krauts eine unerwartete Geschmacksexplosion und zeigt, wie elegant das oft verschmähte Gemüse daherkommen kann.

Das Dessert ist dann etwas für Mutige: Bei der „Herbstwiese 2010“ werden Äpfel in verschiedenen Variationen zubereitet – und das auch molekular. Die gewünschten „Apfelsphären“ aus Apfelsaft und Algin entstehen nur dann, wenn die Mischungsverhältnisse aufs Gramm genau stimmen. Dann sind sie aber zu knusprigen Hippen und schmelzigem Apfelsorbet mit Calvados eine Sensation.
Spätestens beim Nachtisch ist die Stimmung ausgelassen und von der Anspannung der Woche nichts mehr zu merken. Gutes Essen ist eben auch für Futter für die Seele und kann jede noch so trübe Herbststimmung vertreiben. Mit vielen Anregungen für den Herd und einigen neuen Kontakten gehen am Ende des Abends alle 16 Teilnehmer gutgelaunt ins Wochenende.

Die Rezepte zum Kochevent und die Diashow zum Anschauen finden Sie hier. Das letzte Managerkochen in diesem Jahr findet am 19.11.2010 statt.

 
 

Kontakt zur MIZ

Telefon 02054/928 01
Telefax 02054/928 100

www.miz.de
info@miz.de

Standorte

ESSEN
DÜSSELDORF
OBERHAUSEN
RATINGEN

Veranstaltungen

15.09.2017
18:30 Uhr
Scheunenfest
Bauer Kammesheidt
Essen
24.11.2017
18:00 Uhr
Skatturnier
MIZ Steuerberatung GbR
Essen

Alle Veranstaltungen zeigen