Menschen.Ideen.Zahlen.

Neustart Innere Sicherheit.

Innenminister des Landes Nordrhein-Westfalen, Herbert Reul, zu Besuch bei der MIZ Beratergruppe

Ein hervorragend aufgelegter und äußerst kompetenter Minister, ein gut gefüllter Veranstaltungsraum im Seminarzentrum in Essen und Veranstaltungsteilnehmer, die sich bei kulinarischen Häppchen und guten Getränken wohl fühlen konnten, waren die perfekten Rahmenbedingungen, beim Besuch des Innenministers des Landes Nordrhein-Westfalen, Herbert Reul, am vergangenem Mittwoch im Seminarzentrum der MIZ Beratergruppe in Essen-Kettwig.

Geschäftsführer Ewald Vielhaus begrüßte den Minister und alle anderen Teilnehmer der Vortrags- und Diskussionsveranstaltung. Die Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf hatte der neuen Landesregierung einen gelungenen Start attestiert von dem sich die Besucher der Veranstaltung auch im Bereich Innere Sicherheit überzeugen konnten.

Herbert Reul präsentierte eine Menge an Ideen aber auch Fortschritte aus seinem Ressort. So werden zum Beispiel alle Schutzpolizisten in Kürze mit sogenannten Bodycams ausgestattet, um die Sicherheit von Polizisten im Einsatz zu erhöhen. Etwaige Angriffe auf die Beamten können so dokumentiert werden. Das Personal bei der Polizei wird zudem massiv erhöht werden. Polizeibeamte sollen verstärkt von administrativen Aufgaben befreit werden, um sich verstärkt der eigentlichen Polizeiarbeit widmen zu können. „Begleitschutz von Schwertransportern ist auch keine originäre Aufgabe der Polizei, das könnten auch die Ordnungsämter oder private Sicherheitsfirmen erledigen“, meinte der Minister, um so mehr Polizei auf die Straße zu bringen. Herbert Reul erzählte auch recht humorig von seinen ersten Erfahrungen mit der Ministerialbürokratie. Sein Vorhaben, alle Streifenwagen mit IPads auszustatten, bekam einen Dämpfer dergestalt, dass zunächst einmal das digitale Netz für den Einsatz und Gebrauch dieser sinnvollen Unterstützung ausgebaut werden müsse. Ein anschließende, recht lebhafte Diskussion mit Minister Herbert Reul zu weiteren Themenfeldern wie z.B. zur Asylpolitik und Terrorbekämpfung rundete den gelungen Abend ab.

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

Kontakt zur MIZ

Telefon 02054/928 01
Telefax 02054/928 100

www.miz.de
info@miz.de

Standorte

ESSEN
DÜSSELDORF
OBERHAUSEN
RATINGEN

Veranstaltungen

07.09.2018
18:30 Uhr
Scheunenfest 2018
Familie Kammesheidt
Essen

Alle Veranstaltungen zeigen